Arbeit der Ermittlungsgruppe Schwarzarbeit soll Lohndumping verhindern
geschrieben von Ratsfraktion-Hansen am 10.01.2018, 10:14 Uhr


Wir begrüßen die Einrichtung einer Ermittlungsgruppe Schwarzarbeit und haben durch unseren Antrag zu den Haushaltsberatungen die Voraussetzungen dafür geschaffen. Diesen Haushalt haben wir gegen die Ablehnung der CDU-Ratsfraktion beschlossen.



SPD und SSW setzen auf funktionierenden wirtschaftlichen Wettbewerb im Rahmen der Rechtsvorschriften, sodass die Verbraucherinnen und Verbraucher Leistungen des Handwerks in Anspruch nehmen können und vor Täuschung geschützt sind.



Dies hilft auch, Lohndumping in Handwerks- und Gewerbebetrieben durch unzulässige Billigkonkurrenz zu verhindern.



Dies erklären zum Aufbau einer Ermittlungsgruppe Schwarzarbeit der innenpolitische Sprecher Falk Stadelmann, die wirtschaftspolitische Sprecherin Antje Möller-Neustock (beide SPD), der Fraktionsvorsitzende Marcel Schmidt und der wirtschaftspolitische Sprecher Pascal Schmidt (beide SSW).



Gedruckt aus: : http://www.spd-net-sh.de/kiel
http://www.spd-net-sh.de/kiel/mod.php?mod=article&op=show&nr=19007